"Mit der Heimat im Herzen die Welt umfassen"

(Gorch Fock)

Hamburger Folklore – mehr als Schrummschrumm auf einem altgedienten Akkordeon! Wer die Finkwarder Speeldeel einmal live auf der Bühne erlebt hat, weiß, dass die junge Traditionsgruppe damit nichts am Hut hat!
Die Speeldeel wurde 1906 auf der ehemaligen Elb- und Fischerinsel Finkenwerder  von Gorch Fock und dessen Freund Hinrich Wriede gegründet - ursprünglich übrigens als Theatergruppe.
Heute singen die Jungs und Dierns in mehrstimmigen Popfolklore-Arrangements Klassiker und Neues von Hamburg und Finkenwerder: Sie berichten vom Jung mit’n Tüdelband und fordern ihr Publikum auf die typisch charmante norddeutsche Art auf, mol wedder Platt to snacken; dies immer mit dem Blick von Vergangenem in die Zukunft gerichtet. Denn die durchschnittlich 25jährige Truppe weiß, dass Tradition und Moderne zusammengehören.
Frische Bris van de Ilv heißt ihr Programm, mit dem sie ihr Publikum auf der ganzen Welt begeistern. Als musikalischer Botschafter Hamburgs bereist die Gruppe die Kontinente und bringt so ein Stück Norden in die Ferne. In Südamerika, China und zuletzt 2012 auf der Expo in Südkorea wussten sie ihr Publikum mitzureißen. Auch innerhalb Europas bespielten die Jungs und Dierns viele spannende Ziele wie Polen, Frankreich, die Niederlande und die Schweiz.
Zum Jahresausklang aber ist für viele norddeutsche Familien ein Besuch bei den im gesamten Norden stattfindenden Adventskonzerten der Speeldeel längst zu einem festen Bestandteil der Weihnachtstraditionen geworden.